Kleine Kröte, grosse Freude!

Als ich heute früh um halb acht auf die Terrasse trat, hielt ich nicht die Kamera, sondern die Kaffeetasse in der Hand, deshalb kann ich für meine freudige Notiz nur ein sieben Jahre altes Foto von einer ähnlichen Morgen-Situation > hier verwenden. Eine kleine Erdkröte Bufo bufo kam mir vor die Füsse und ich trug sie von der Terrasse zu den Königskerzen, wo sie unter den Blättern sicheren Unterschlupf und Futter finden kann.

2013-08-07 für 2020-07-16 LüchowSss Garten morgens - junge Erdkröte (Bufo bufo)

Es ist nicht nur sieben Jahre her, dass ich eine Erdkröte bei uns im Garten sah, auch in der freien Landschaft begegneten mir seit dem nassen Jahr 2017 keine Kröten mehr. Lediglich 2018 fand ich eine, ausgetrocknet und tot.
Ich hoffe, der Kleinen von heute Morgen steht ein gutes Leben mit reichlich Nahrung bevor und zur rechten Zeit Artgenossen und ein gut gefülltes Laichgewässer! Im üppigen Grünstreifen entlang der Benjeshecke müsste sie bis zum nächsten Jahr ein gutes Auskommen und Unterschlupf finden. Heute Nacht hat es wieder geregnet und die Chancen für ihr Überleben stehen auf jeden Fall besser als in den vergangenen zwei Jahren.

22 Gedanken zu “Kleine Kröte, grosse Freude!

  1. Ich schließe mich Deinen guten Wünschen für die kleine Kröte an. Bei uns ist in diesem Jahr der abendliche Igelbesuch ausgeblieben. Schade.

    Gefällt mir

    • Vielen Dank, Philipp, das kann sie sicher brauchen.
      Ein Igel wohnt mit Sicherheit im Garten, manchmal läuft er abends über den Rasen oder die Terrasse, und sonst finde ich seine kleinen Trampelpfade und andere Spuren. Im nicht eingezäunten Vorgartenbeet treffen sich er mehrere andere zum gemeinsamen Schnuffeln und Grunzen, aber bisher sah ich im Garten nur „unseren“ allein.

      Gefällt mir

    • Sehr eigenartige Zeiten waren das. Es waren auch nicht meine Eltern, die mir die Natur nahe brachten, das geschah von innen und selbst.
      Unsere Eltern- und Grosselterngeneration mit einigermassen ländlicher Kindheit und Jugend in den Kriegszeiten haben vermutlich eher die Kartoffel- und Maikäfereinsätze, die Lager-Wanzen und Ratten und das sich ohne Insektenschutzmittel Zerbeissenlassenmüssen bei Tätigkeiten in Garten, Feld und Wald als prägende Erinnerungen empfunden.

      Gefällt 3 Personen

  2. Absolut niedlich! In letzter Zeit hast du so viele Funde von wasserliebenden Tieren / Insekten in deinem Garten, daß ist schon auffällig. Vielleicht kommen sie wegen deiner Bewässerung? Ich weiß ja nicht, wieviel bei dir gegossen wird oder ob du Wasserschalen hast? Ein wirklich schöner Fund!!!

    Gefällt 1 Person

  3. Sie sind so hübsch, diese Winzlinge. Ich hoffe, ich finde auch wieder welche. Aber zurzeit ist mein Garten hinterm Haus ein Dickicht, durch das ich selbst stellenweise kaum noch durchkomme – ein bisschen eingreifen in das Wuchern sollte ich bald wohl…

    Gefällt mir

Kommentar - gerne!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s