Nachtkerzenblüten mit Insekten

Zuvor zeigten sich schon erste, vereinzelten Blüten, aber erst um den Sommeranfang herum sind sie unübersehbar geworden im Garten. Schon vor ein paar Jahren habe ich ganz Gewöhnliche Nachtkerzen Oenothera biennis im Garten angesiedelt. Sie nicht nur für Nachtfalter da, die leuchtendgelben Blüten stehen auch tagaktiven Insekten offen, wenn sie nicht gerade mittags in der Sonne stehen. In der Galerie sind eine kleine Wildbiene, eine Gemeine Goldwespe Chrysis ignita, eine Grosse Schwebfliege Syrphus ribesii und eine Hain-Schwebfliege Episyrphus balteatus zu sehen:

Leider ist aus dem Zeitraum kein gelungenes Hummelfoto dabei, was aber nicht bedeutet, dass sie bei denen nicht beliebt wären – ganz im Gegenteil, siehe > hier, sogar bei Regen.
Die diesjährigen Fotos oben in der Galerie sind vom 21.-29. Juni 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken.

Gewöhnliche Nachtkerzen wurden im 17. Jh. aus Nordamerika nach Europa und als Zierpflanze in die Gärten gebracht. Sie hat sich inzwischen aber als Wildpflanze etabliert. Ihre Samenstände werden im Winter gern von kleinen Singvögeln aufgesucht, deshalb lasse ich sie stehen. Das bedeutet natürlich auch Nachkommenschaft, und zugegebenerweise viel davon. Aber der Überschuss lässt sich leicht herauszupfen, man muss es auch nicht gleich, solange sie noch sämlingsklein sind, man kann sie später auch noch gut herausziehen und sogar verpflanzen. Und wer richtig viel, vielleicht sogar zuviel davon hat, kann sie sogar > aufessen.

8 Gedanken zu “Nachtkerzenblüten mit Insekten

  1. Ich bin ein bißchen enttäuscht. Ich habe eine hier zum ersten Mal in diesem Jahr, aber das einzige Mal, daß ich ein Insekt dran sah, war die dicke Baumhummel vor ein paar Wochen. Abends gehe ich oft mit Taschenlampe raus, weil ich mal auf einen Nachtfalter hoffte, aber auch da nix, nicht in meiner Gegenwart. Muß ja nichts heißen, aber ich hatte auf mehr gehofft. Toll finde ich sie trotzdem. Vielleicht habe ich nicht genug davon. Mal sehen, ob sie sich hier vermehrt. Die Wildbiene sieht interessant aus und sonst sind die gelben Blüten natürlich sehr hübsch!

    Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.