Nach so viel Weiss ist es wieder Zeit für eine bunte Mohn-Schwelgerei

Nach den vielen Bildern von weissen Blüten ist es wieder Zeit für eine bunte Mohn-Schwelgerei mit Klatschmohn Papaver rhoeas, Saatmohn Papaver dubium, Sandmohn Papaver argemone & Co., jetzt, da diese Zeit deutlich dem Ende entgegengeht. Inwischen stehen viel mehr noch grüne und schon trockenbraune Samenkapseln auf den Stängeln als Blüten. Diese helfen ebenfalls beim Erkennen der Arten, aber nicht immer ist eindeutig nachvollziehbar, woher sich besondere Pflanzen ihre Gene wohl geholt haben mögen. Aber seht selbst :

Klatschmohn und seine Gartensorte, der Seidenmohn, stellen die grösste Vielfalt, in der Galerie finden sich aber auch Sandmohn, ausnahmsweise fleckenlos auf den hellroten Blütenblättern (Bild 5), und ein noch verwirrenderer Mohnbastard mit weissgerandeten, ebenfalls hellroten knittrigen Blütenblättern rund um eine helle, plättchenartige Narbe und auffallend langgestreckten, dunklen Staubfäden, ein „Mohnwolpertinger“(Bild 12).
Hummeln, Wildbienen und Schwebfliegen besuchen den Mohn. Auf einem Bild drängeln sich sogar zwei Hummeln in derselben Blüte (Bild 20). Seit Tagen schwirren emsige Grüppchen von Hain-Schwebfliegen Episyrphus balteatus rund um die Mohnblüten, mehrheitlich Männchen. Wo so viele Insekten herumschwirren, kann natürlich auch eine weisse Veränderliche Krabbenspinne Misumena vatia nicht fehlen (Bild 13).
Die Fotos sind vom 20.-29. Juni und vom 2. Juli 2020, an verschiedenen Stellen im Garten aufgenommen, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder der Galerie zum Vergrössern anklicken.

12 Gedanken zu “Nach so viel Weiss ist es wieder Zeit für eine bunte Mohn-Schwelgerei

    • Ja, das fasziniert mich auch, was da abgeht, seit ich vor zwei Jahren Seidenmohn in den Mohn-Genpool im Garten eingebracht habe. Wilder Mohn ist auch untereinander experimentierfreudig, daher müsste das sicher ein Riesenspass für Genetiker sein.

      Das kann ich mir vorstellen, der Umkreis von HH ist ja auch ziemlich intensiv bewirtschaftet, genau wie „mein“ Teil vom Wendland, ausserhab der naturgeschützten Elbtalaue-Region. Schmetterlinge und andere Arten, die mehr Wiesen und stehenbleibende Raine bräuchten, fehlen fast ganz. Aber alles, was nicht weit fliegt und mit einer kleinen Fläche auskommt, hat zumindest bei mir im Garten Asyl.

      Gerade traure ich einem vielversprechenden Streifen endlich mal wieder saftg dastehender Grosser Brennnessel am Wegrand nach, aus dem ich mir Tagpfauenaugen und andere Brennnessel-Liebhaber erhoffte. Voriges Jahr war alles vertrocknet, deshalb gab es keine dieser Falter, und wie es aussieht, bleibt das auch noch länger so.

      Gefällt 1 Person

  1. Solche länglichen Kapseln wie ganz unten zu sehen, kannte ich bis dato noch nicht. Bei uns entwickeln sich alle abgeblühten grad-und die Schwalben scheinen sich zu sammeln…(entbehrt der Logik, na ja).

    Gefällt 1 Person

    • Wenn eines endet, dann oft auch anderes.
      Vorigen Sommer sind die Schwalben hier mangels Insekten ohne Brut vorzeitig auf- und davongeflogen.
      Man könnte in Marie-Antoinette-Manier sagen, wenn sie keine Mücken finden, sollen sie doch Schwebfliegen fressen, aber die halten sich alle für sie unerreichbar in der Vegetation auf und nicht darüber.

      Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.