Keine Langfühler-Motte: wegen der „Nupsies“

Eigentlich wollte ich gestern Morgen bessere Fotos von den bronzebraun schimmernden Langfühlern ergattern, die ich gestern zeigte, statt desssen bekam ich im gleichen Gartenbereich einen weiteren, mir bisher unbekannten, in dem Licht schwarz aussehenden und allenfalls etwas violett schimmernden Langhornfalter vor die Linse – oder etwa nicht? Bis dahin dachte ich wegen meiner Langhornmotten-Erwartung und„Keine Langfühler-Motte: wegen der „Nupsies““ weiterlesen

Die Wegwarte blüht

  Die Wegwarte Cichorium intybus im Garten öffnete ihre allererste, noch vergleichsweise zaghaft-hellblaue Blüte diesen Jahres am 16. Juni und blieb noch weitgehend unbeachtet, der Graugrüne Käfer blieb ganz allein. Aber in den nächsten Tagen öffneten sich an weitere Pflanzen viele Blüten in leuchtendem Blau. Hosenbienen, kleinere Wildbienen und Schwebfliegen entdeckten sehr schnell eine ihrer„Die Wegwarte blüht“ weiterlesen

Ganz gewöhnlicher Liguster

Die Dürresommer 2018/19 hatten Opfer unter den Pflanzen im Garten gefordert. Zur Gehölze-Pflanzzeit im zeitigen Frühjahr überlegte ich, womit ich Lücken im mit Bäumen, Sträuchern und Stauden gemischten Grundstücksrand füllen könnte, denn robust, anpassungsfähig und insektenfreundlich sollte es sein. Dabei verfiel ich auf den ziemlich in Vergessenheit geratenen Gewöhnlichen Liguster Liguster vulgare, den ich mir„Ganz gewöhnlicher Liguster“ weiterlesen