Tipula lunata – die Schnake mit den Mondflecken

Im vorigen Beitrag hatte ich die weibliche Schnake Tipula lunata bereits gezeigt. Sie hing unter einem Blatt der Kandelaber-Königskerze Verbascum olympicum. Den weissen, „mondförmigen“ Zeichen auf ihren Flügeln verdankt die Art ihren Namen, dass es sich um ein Weibchen handelt, erkennt man am wegen des Legebohrers spitzen Hinterleib:

2020-05-26 LüchowSss Garten Kandelaber-Königskerze (Verbascum olympicum) + Schnake (Tipula lunata, f.)

An einer anderen Stelle im Garten, aber nicht weiter entfernt als ungefähr zehn Meter, fand ich an den Blättern der Grossen Brennnessel Urtica dioica das zu ihr passende Männchen, ebenfalls mit den „Mondflecke“ auf den Flügeln. Bei den männlichen Tipula lunata erkennt man das Geschlecht am verdickten, abgestumpften Hinterleibsende:

2020-05-26 LüchowSss Garten Schnake (Tipula lunata, m.) an Gr. Brennnessel (Urtica dioica)

Hat er nicht wunderschöne grüne Augen, der Mondfleckenschnakerich? Sie werden bestimmt quer über die Wieseninsel noch zueinanderfinden, die beiden, auch wenn sie sich beeilen müssen, denn erwachsene Schnaken leben nur zehn bis fünfzehn Tage. Beide Fotos sind vom 26. Mai 2020, aufgenommen am Rand der grossen Wieseninsel im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

16 Gedanken zu “Tipula lunata – die Schnake mit den Mondflecken

  1. Gestern hörte ich zusammen mit dem Herrn F. einen ziemlich langweiligen Podcast über den Sternenhimmel im Juni. Irgendwann erzählte der Sprecher von drei Sternen, die da wohl näher beieinander stehen als sonst und „so ein hübsches Dreieck am Sternenhimmel bilden“. Ich musste sehr grinsen, weil ich den Enthusiasmus, drei beliebige Sterne als „hübsches Bild“ zu empfinden, so niedlich fand – bis mir dann einfiel, wie Du oder pflanzwas oder ich von winzigen Insekten, PIlzen oder anderen Wesenheiten schreiben, die Andere wahrscheinlich als eher semi-niedlich oder -hübsch empfinden.
    Die wunderschönen grünen Augen des Schnakerichs fallen wahrscheinlich auch in diese Kategorie ;-)
    Hübschheit liegt halt immer im Auge des Betrachters…… ;-)
    und wahrscheinlich werde ich morgen eine Goldnessel in die Post bringen.

    Gefällt 3 Personen

  2. Ich mag Schnaken, wie Du weisst.
    Sie sind eigentlich sehr schön, was aber allgemein nicht bekannt ist.
    Flügel, Rücken, Köpfchen, alles wunderbar. Und erst die Beine. Da sieht man, daß gehörige Intelligenz am Walten ist. Denn das Gehirn weiß sehr wohl, wo eines der Beine steht und es wird zurückgemeldet, wie der Stand ist. Nebenbei managt das Gehirnchen auch noch Paarung, Nahrungssuche und Fressabwehr, u.a.

    Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.