Klatschmohn, Sand- und Honigbiene

Bei uns im Garten sind allgemein mehr Wildbienen und Hummeln zu beobachten, als Honigbienen. Vor allem in den Blüten des Klatschmohn Papaver rhoeas sehe ich fast nur die pelzigen Wilden. Auf dem ersten Bild ist es diesmal eine ziemlich zottelig aussehende Sandbiene Andrena spec., die gerade wieder die Blüte verlässt:

Auf dem zweiten Bild sieht man ausnahmsweise mal eine Europäischen Honigbiene Apis mellifera an einem Klatschmohn und zudem den deutlichen Unterschied der Körperproportionen zwischen den Arten:

Im tönnchenförmigen Hinterleib der Honigbiene befindet sich nämlich der Honigmagen, den die Wildbienen nicht haben. Darin wird der Nektar gesammelt und von der Biene in den Stock gebracht, wo sie ihn wieder hervorbringt. Nur einen kleinen Anteil behält sie und verdaut ihn selbst.
Fotos vom 15. und 16. Mai 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

4 Gedanken zu “Klatschmohn, Sand- und Honigbiene

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.