Steinweichsel- bzw. Felsenkirschblüten und ihre Besucher

Die Steinweichsel oder Felsenkirsche Prunus mahaleb blüht als wilde Kirsche mindestens eine Woche früher als die grossfrüchtigen Zuchtsorten, und ihre offenbar, im Gegensatz zu denen, frostunempfindlichen Blüten werden von verschiedenen Bienen und Hummeln gern besucht. In der Galerie sind vier Beispiele zu sehen:

 

Von oben links begonnen: 1. eine Honigbiene Apis mellifera, 2. eine Wildbiene, bei der es sich um eine Mauerbiene handeln müsste, denn die Gattung Osmia gehört zur Familie der Megachilidae, deren Angehörigen Pollen an einer Bauchbürste sammeln, aber deren andere Arten erst etwas später im Jahr erscheinen. 3. und wegen der langen Fühler unverkennbar: eine männliche Rotsrote Mauerbiene Osmia bicornis, und 4. eine Dunkle Erdhummel Bombus terrestris. Ohne Bild, aber nicht unerweähnt sollen die Sandbienen bleiben. Es ist ein reiner Zufall, dass ich kein Bild zu zeigen habe, denn die Gewöhnlichen und die Rotschopfigen Sandbienen haben die Blüten genau so besucht.
Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder anklicken. – Inzwischen ist die Blütezeit nahezu vorüber, die Fotos sind alle vor dem 19. April 2020 entstanden, im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

2 Gedanken zu “Steinweichsel- bzw. Felsenkirschblüten und ihre Besucher

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.