Faulenzer

Der Name geht zwar auf den leichten Fäulnisgeruch der Rinde zurück, heisst es in der Beschreibung des Wildgehölzes Faulbaum Rhamnus frangula bei > Wikipedia, aber er ist auch ein rechter Faulenzer, der im Frühling erst spät zeigt, ob überhaupt noch Leben drin ist, was man ja gerne wüsste, im Anschluss an den ersten Winter nach„Faulenzer“ weiterlesen

Die ersten Apfelblüten

Die ersten Blüten diesen Jahres öffneten sich vor zwei Tagen an einem kleinen, mir mit Sortennamen unbekannten Apfelbaum Malus domestica und wurden auch sofort von kleinen Wildbienen und Hummeln entdeckt und besucht: Der kleine „Balkonobst“-Baum steht direkt an der Terrasse. Er trägt schon seit ein paar Jahren leckere Äpfel, ohne dabei nennenswert zu wachsen, so„Die ersten Apfelblüten“ weiterlesen

Siebenpunkt-Marienkäfer

Immernoch halten bei uns im Garten die Siebenpunkt-Marienkäfer Coccinella septempunctata die Mehrheit, wie diese beiden auf den flaumigen jungen Blättern der Vereinsdechantsbirne: Die beiden Fotos sind vom Mittag des 18. April 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte anklicken.

Steinweichsel- bzw. Felsenkirschblüten und ihre Besucher

Die Steinweichsel oder Felsenkirsche Prunus mahaleb blüht als wilde Kirsche mindestens eine Woche früher als die grossfrüchtigen Zuchtsorten, und ihre offenbar, im Gegensatz zu denen, frostunempfindlichen Blüten werden von verschiedenen Bienen und Hummeln gern besucht. In der Galerie sind vier Beispiele zu sehen:   Von oben links begonnen: 1. eine Honigbiene Apis mellifera, 2. eine„Steinweichsel- bzw. Felsenkirschblüten und ihre Besucher“ weiterlesen