Sich mitzuteilen … – Umfrage des WZB / Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung

Die Sozialwissenschaften stehen angesichts der Auswirkungen der Corona-Pandemie / Covid-19 / SARS-CoV-2 vor einer grossen und neuen Herausforderung. Als kleine Hilfestellung möchte ich einen Link teilen, der zu einer Online-Umfrage des WZB führt, dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, englisch: Berlin Social Science Center.
Zur Erklärung zitiere ich, etwas gekürzt, aus dem > Wikipedia-Artikel dazu:

„Das WZB wurde 1969 auf Initiative von Bundestagsabgeordneten der SPD und der Union gegründet. Im WZB arbeiten rund 140 deutsche und ausländische Soziologen, Politologen, Wirtschaftswissenschaftler, Historiker, Statistiker, Informatiker und Rechtswissenschaftler zusammen.
Am WZB wird problemorientierte Grundlagenforschung zu ausgewählten sozialen und politischen Themenfeldern betrieben. […]
Das WZB gliedert sich in sieben Forschungsschwerpunkte:
Dynamiken sozialer Ungleichheiten, Markt und Entscheidung, Gesellschaft und wirtschaftliche Dynamik, Internationale Politik und Recht, Wandel politischer Systeme, Migration und Diversität, Politische Ökonomie der Entwicklung.
Die Rechtsform des WZB ist eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die Trägerschaft teilen sich mit 75 % die Bundesrepublik Deutschland und 25 % das Land Berlin.
Das WZB kooperiert als außeruniversitäre Einrichtung eng mit den Berliner Universitäten. Viele Wissenschaftler sind dort zugleich Hochschullehrer oder haben Lehraufträge. Auch mit Forschungseinrichtungen im Ausland bestehen vielfältige Kooperationen.“

Die einleitenden, an den Teilnehmer gerichteten Worte zur Online-Umfrage WZB Survey 663326 lauten wie folgt:

„Angesichts der Corona-Pandemie hat sich der Alltag für viele Menschen in kurzer Zeit gravierend verändert. Wir wollen mit den folgenden Fragen herausfinden, welche Auswirkungen diese Veränderungen auf die Arbeit und das Familienleben haben und welche Sorgen sich die Menschen machen.
Hierfür müssen möglichst viele und unterschiedliche Personen an dieser kurzen Befragung teilnehmen. Darum möchten wir Sie bitten, uns ein paar Fragen zu Ihrer aktuellen Situation zu beantworten und den Link zu dieser Befragung an möglichst viele Bekannte weiterzuleiten oder in Ihren sozialen Netzwerken zu teilen.
Die Befragung wird etwa 11 Minuten dauern.“

Der nächste Klick nach der Einleitung führt zur Datenschutzerklärung, erst dann beginnt der Fragenkatalog, bei dem man gegebenenfalls auch die Option „keine Antwort“ anklicken kann, um fortzufahren.
Zur Teilnahme an der anonymen Umfrage WZB Survey 663326 bitte anklicken …
> http://corona-alltag.de/
… und den Link weiter teilen. Sich dort mitzuteilen bedeutet, dass die persönliche Meinung bzw. Lage wahr- und ernstgenommen wird, und dadurch anderen auch helfen kann. Ich finde es eine gute Sache.

 

7 Gedanken zu “Sich mitzuteilen … – Umfrage des WZB / Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.