Meisen am Futterhaus

Nach der stürmischen und regnerischen Nacht ist es heute ruhiger, doch sehr nass. Die Vögel beeilen sich, eine Mahlzeit zu fassen und wieder im Gesträuch zu verschwinden, so wie die beiden Meisen am Futterhaus:

Die Dunkelheit des Regenwetters war ungünstig, aber immerhin sind die Kohlmeise Parus major und die Sumpfmeise Parus Palustris, die sich beide an den Sonnenblumenkernen und Erdnüssen bedienen, als solche erkennbar.

Die Fotos sind aus dem Fenster in den Garten gezoomt, heute Mittag, am regnerisch-grauen 2. Februar 2020, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

10 Gedanken zu “Meisen am Futterhaus

    • Zwischen den Regenfällen tanzten heute die Mücken im Garten – ich glaube, die Insektenfresser unter den Vögeln finden diese Situation gerade ganz komfortabel: gestern war sogar erstmals die Morgenfüllung des Futterhauses am Abend immer noch nicht ganz verschwunden.

      Gefällt mir

        • Sie werden von den Elstern vertrieben? Das mag der „Nachteil“ der Stadt sein, denn hier gibt es gar nicht so viele Elstern, so dass ich vermute, dass sie bejagt werden.
          Wo Mücken tanzen, ist die Feuchtigkeitswelt, zumindest oberflächlich schon mal, in Ordnung.

          Gefällt mir

Kommentar - gerne!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..