Zwischen blauem Himmel und Nebel

Bongo und ich sind vormittags bei blauem und wolkenlosem Himmel losgegangen auch wenn der Frost mit einem Nebelhauch zwischen Blau und Landschaft den Horizont vor allem Richtung Ost und Südosten verschwimmen liess:

Beim nächsten Bild mag es halb zwölf Uhr gewesen sein, die vom Dunst abgeschwächte Mittagsonne schaffte es jedoch nicht über die Baumkronen; immerhin taute sie den Rauhreif auf den besonnten Flächen:

Wo es taute, wurde es immer nebeliger, und bis wir wieder unseren Ausgangspunkt in die Feldmark bei Lüchow erreichten, hatte der Nebel sich ausgebreitet und eignete sich den letzten Rest blauen Himmels an:

2020-01-01 LüchowSss Neujahrs-Vormittag - der Nebel schluckt das Himmelblau

Die jetzige Nebelversunkenheit passt ganz gut zur schläfrigen Stimmung des „Tages danach“, beim Blick aus dem Fenster geht oder fährt kaum jemand vorüber. Bongo schnarcht leise in seinem Korb, die Nase in der Decke vergraben.

Fotos vom 1. Januar 2020 in der Feldmark bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

7 Gedanken zu “Zwischen blauem Himmel und Nebel

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.