Grün und Rot

Nachdem ich gestern bei meiner > „gescribbelten“ Teetasse ein bisschen wegen des Regenwetters ausgejammert hatte, fand ich kurz darauf wegen des stürmischen Windes einen himmelblauen und sonnigen Anblick vor dem Fenster.

Aber trotz Sonne war ich froh, gegen den Wind eine Kapuze über meine Mütze ziehen zu können, denn es war ungemütlicher, als man es den beiden Bildern ansieht. Auf dem ersten Foto sieht man mal wieder Flechten, und zwar zwei verschiedene Laubflechten, auf den Zweigen eines Apfelbaums.

Auf dem zweiten Bild spaziert unerwarteter Weise ein wagemutiger Siebenpunkt-Marienkäfer Coccinella septempunctata auf einem der Rebstöcke an einer geschützten Stelle vor der Südwand umher: ich denke, wurde von der Sonne geweckt und suchte am Algen- und Flechtengelag auf dem Rebstock nach Nahrung.
Fotos vom Vormittag des 15. Dezember 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

17 Gedanken zu “Grün und Rot

  1. Hier auch dieser merkwürdige Weihnachtsfrühling, sogar ein paar Forsythienblüten wackeln im Wind rum, am Brunnenrand gelbe Flechten, sehen aus, als könnten sie sich im Regenwasser auflösen.
    Deine Fotos wirken pralllebendig, rein von den Farben her. Schön!

    Gefällt 1 Person

    • „Pralllebendig“ beschreibt auch mein Empfinden. Es ist ein wirksames Gegenmittel, wenn man eine textliche Überdosis vom Sterben der Natur im Winter erwischt hat.

      Liken

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.