Herbst im Bongo-Land

Es wird täglich etwas mehr Herbst, und wenn ich Bongo beobachte, habe ich den Eindruck, dass er dessen Fortschreiten ebenfalls beobachtet – im Liegen, natürlich, man muss dem ja nicht hinterherlaufen.

2019-10-17 LüchowSss Garten Bongo (1)

Man kann sogar die Augen zumachen, mit einem Ohr am Boden genügt es vollkommen, das leise Geräusch der fallenden Blätter wahrzunehmen und die Geschwindigkeit und Anzahl deren in ein Verhältnis zu setzen, …

2019-10-17 LüchowSss Garten Bongo (2) nach dem letzten Rasenmähen

… oder überhaupt erst nach dem Wiederaufwachen aus dem Schläfchen mal nachzugucken, ob es oben an den Zweigen der umstehenden Bäume weniger und am Boden mehr Blätter geworden sind.

2019-10-18 LüchowSss Garten Bongo (1)

Nebenbei ist man multitaskingfähig und achtet auf Geräusche und Düfte aus der Küche. Sollte der Napf klappern, könnte sich das Aufstehen lohnen, falls jemand ruft. Es kommt, wie es kommt, und man ist da.
Fotos vom 17. und 18. Oktober 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

18 Gedanken zu “Herbst im Bongo-Land

  1. Hier scheint es nur partiell Herbst zu sein. Partiell deswegen, weil ich gestern einen Efeustand unweit von Feldern fand – und da ist ein Treiben wie im Sommer, auch gestern spätnachmittags, als es zwar hell, aber nicht sonnig war.
    Ansonsten wenig Insekten, wenn, dann auf Wiesen und gelegentlich einzelne unermüdliche im Garten.

    Gefällt 1 Person

    • Gerade gab es eine sonnige Mittagsphase über dem regennassen Garten, so dass ich eine Kamerarunde gedreht habe: wenige Insekten waren es auch hier, aber neben einigen Honigbienen und Fliegen in schwarz und grünmetallic sah ich ein paar kleine Schwebfliegen, eine Heidelibelle, einen C-Falter und eine Gammaeule – da war ich ziemlich happy, denn bei gerade mal 12 Plusgraden hatte ich weniger zu sehen erwartet.

      Gefällt 1 Person

      • Diese Fliegen in grün-metallic hatte ich auch. Schwebfliegen ebenso, eine schöne gelbe Dungfliege, Wespen en masse…

        Ich denke, an bestimmten Futterpflanzen sind sie auch zugange bei 12 Grad, etwa beim Rainfarn. Auch dort hatte ich Falter.

        Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.