Nicht nur die Austern-Seitlinge

Bevor ich mit den Reisefotos beginne, ziehe ich die nach der Rückkunft aufgenommenen Gartenfotos vor, beginnend mit der abgestorbenen Eiche, die sich zunehmend zum Pilznährboden entwickelt.

Die Austern-Seitlinge Pleurotus ostreatus haben die vergangenen vier Tage genutzt, um ungestört zu wachsen, zu reifen, auszubleichen und sich dünne, ausgefranste Ränder zuzulegen, aber innerhalb der wenigen Tagen haben sie Gesellschaft bekommen von etwas, das aussieht wie eine Menge durchgekauter, hingeklebter Kaugummis:

Vielleicht sind es junge Zunderschwämme Fomes fomentarius, die da zwischen dem roten Weinlaub zum Vorschein kommen, aber von einem sehr frühen Stadium findet man kaum Fotos, lediglich ein einziges > „Zunderschwammbaby“, es bleibt bis auf weiteres bei meinen „Kaugummis“ noch bei einer vorläufigen Vermutung.

2019-10-15 LüchowSss Garten vage bestimmt als Schwefelköpfe (Hypholoma) auf de Eichenwurzeln (14)

Nur vage bestimmt sind auch die Schwefelköpfe Hypholoma, die auf einmal in Büscheln auf den Eichenwurzeln spriessen. Es gibt in der Gattung essbare und giftige Arten – mir zu wenig vertraut, um sie zu probieren.
Fotos vom Nachmittag des 15. Oktober 2019, Lüchow im Wendland, Kreis Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

8 Gedanken zu “Nicht nur die Austern-Seitlinge

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.