Besser spät als nie

Besser spät als nie – die Jungfer im Grünen Nigella damascena als Herbstblümchen:   Ausgesät hatte ich sie bereits Anfang Mai auf einer der zu dem Zeitpunkt noch schütteren Wieseninseln, aber es war anscheinend zu trocken. Nach einem von ihnen verschlafenen Sommer wurden einige der Samen „vom nassen Kuss des Regens“ zu spätem Leben erweckt„Besser spät als nie“ weiterlesen

Variabler Flach-Marienkäfer

Die kleinen Variablen Flach-Marienkäfer Hippodamia variegata sind in diesem Garten-Jahr zu meiner persönlichen Marienkäfer-Art des Jahres geworden, denn so viele dieser lediglich 3 – 5,5 mm langen, länglich-ovalen und dabei nur wenig gewölbten Blatt- und Schildlausvertilger wie in diesem Jahr habe ich vorher noch nie gesehen. Auf dem ersten Bild sitzt gerade einer so günstig„Variabler Flach-Marienkäfer“ weiterlesen

Eine weitere Ampfer-Rindeneule

Wie schon mindestens einmal erwähnt, habe ich in diesem Jahr nur erbärmlich wenige Schmetterlingsraupen gesehen, nämlich nun insgesamt vier, und die ist nun die dritte Raupe der Ampfer-Rindeneulen Acronicta rumicis : Auch wenn der Name des Nachtfalters suggeriert, seine Raupen wären auf Ampfer festgelegt, ist dies ein Irrtum, sie ernähren sich von den verschiedensten krautigen„Eine weitere Ampfer-Rindeneule“ weiterlesen