Admirale im Oktober

Mit Einsetzen der Regentage haben wir eine starke Abkühlung erfahren, und selbst in kleinen Sonnenpausen wagt sich bis auf die Admirale Vanessa atalanta kein anderer Tag- oder Nachtfalter mehr aus dem Versteck.

Wenn dann ein Admiral erscheint, meist erst gegen Mittag, sucht er zielsicher die Blüten der Schmetterlingsflieder Buddleja davidii auf, bevorzugt in Hausnähe, …

… oder wärmt sich bei einem Sonnenbad mit weit ausgestreckten Flügeln auf grösseren Blättern, wie hier auf dem gleich benachbarten Garteneibisch Hibiscus syriacus. – Die Fotos sind vom 2. und 3. Oktober 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte anklicken.

18 Gedanken zu “Admirale im Oktober

    • Das Herausschneiden des Verblühten hat sich gelohnt und die Feuchtigkeit und Kühle verlängern jetzt anscheinend die Haltbarkeit der einzelnen Blütenrispen.
      Man muss wirklich im richtigen Moment danebenstehen, weil sie einfach nicht mehr „andauernd“ anwesend sind, das ist hier genauso.
      Hier scheint gerade ein bisschen die Sonne und ich werde gleich rausgehen und ein paar bereitstehende Herbstastern-Neuankömmlinge in Beete setzen, damit sie die kommende, mit nur höchstens +1°C angekündigte Nacht keinen Schaden nehmen. Die vergangenen Nächte waren zwar noch wärmer, aber auch zwischen vier und sechs Grad, tags nur zwischen elf und vierzehn – kein Wunder, wenn sich die Falter und Hummeln schon alle gut verstecken.

      Gefällt 2 Personen

Kommentar - gerne!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s