Wieder eine Hasel-Notiz

Schon mehrfach habe ich die > „Hasel-Aktionen“ im Garten im Blog notiert, angefangen beim Rückschnitt der schon mehrere Jahrzehnte alten Hasel Corylus avellana wegen allzu starker Dürreschäden Ende Mai, dann die Erfolgsmeldungen des Neuausschlags. Das muss nicht jeden interessieren, aber im Blog finde ich meine Wort & Bild-Notizen schneller wieder, und darum habe ich noch eine:

2019-09-12 LüchowSss Garten Hasel (Corylus avellana) (1+3)

Die Hasel ist mir mittlerweile über den Kopf gewachsen. In drei Monaten von Kniehöhe auf über zwei Meter in die Höhe zu kommen, und dann noch Kätzchenknospen für das kommende Jahr zu treiben, das begeistert mich.
Die Fotos sind vom 12. September 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Gerade wieder beim Haselthema, fand ich im Web Interessantes zur verwandten Baum-Hasel Corylus colurna. Der > Wikipedia-Artikel zur Baum-Hasel ist zwar zur Überarbeitung angemerkt, aber schon viel umfangreicher als vor Monaten.
Bei den Überlegungen zu Baumarten, die mit dem Klimawandel und der Dürre mithalten können, wäre eine solche „Türkische Hasel“, die nicht nur ein Strauch bleibt, sondern auch „richtiges Baumsein“ kann, noch dazu mit bis zu vier Meter tief reichender Pfahlwurzel, genau das Richtige für unsere Bodensituation mit derzeit Trockenheit bis in 2 m Tiefe. Dabei meinte man voriges Jahr noch, 80 cm seien erschreckend. Wenn man schon das Tempo der Veränderungen nicht aufhalten kann, geht man besser mit: machte ich mir vor einigen Jahren noch Gedanken, ob Bäume nicht zu gross würden und zu viel Schatten auf den Garten würfen, wäre dies nun hochwillkommen, und das bald.

Es ist nicht mehr zu heiss, ich könnte die Baumschule besuchen. Vielleicht haben sie Baum-Haseln noch gar nicht im Programm, aber über einen Platz dafür habe ich schon nachgedacht.

20 Gedanken zu “Wieder eine Hasel-Notiz

  1. Für mich war dein Beitrag sehr interessant. Ich bin zZt damit beschäftigt, einem Freund bei der Neugestaltung seines Garten zu helfen . Ich konnte ihn dazu überreden, aus einem langweiligen Garten ohne insektenfreundliche Bepflanzung, etwas Neues zu machen. Hier gefällt mir deine Anregung mit dem Hasel. Ich denke das dieser Strauch auch in den Garten passen könnte. Er erfüllt viel Voraussetzungen für diese Neuanlage. LG Werner.

    Gefällt 2 Personen

      • Ein Blick in meinen Garten hat ihn überzeugt . Es war die viele Arbeit, die für die Umgestaltung aufgewendet werden muß ,die ihn gestört hat. Nach dem die erste Rückemschmerzen überwunden sind ,wächste die tägliche Freude auf neuen Garten.😆

        Gefällt 1 Person

        • Auf die Idee, seinen Garten als Abenteuer zu erleben, kommen viele nicht von allein, da ist es schon gut, jemanden im Bekantenkreis zu haben, der in der Hinsicht „ansteckend“ ist, so wie du. :-)

          Gefällt mir

          • Ich habe noch eine Frage zu deinem Hasel. Trägt der Früchte , wenn ja hast du einen weiteren im Umfeld stehen ? Er braucht ja eigentlich einen weiteren Strauch zur Befruchtung. Denn dann müßten ich einen oder zwei weitere Sträucher setzen . Platz ist genug dafür da.

            Gefällt 1 Person

            • Ich habe zwei normale, (und lasse gerade ein paar Sämlinge auch hochkommen), aber viele Leute haben Hasel im Garten, es kann sein, dass es bei dir auch so ist, das kannst du sicher auf einem Spaziergang entdecken, es ist nämlich ganz gleich, ob es sich dabei um die schlichte Sorte handelt, rotlaubige oder mit Korkenzieher-Formen.
              Wenn du aber Platz genug hast, weshalb dann nicht eine zweite Sorte? Eine mit roten Blättern gehört zwar strenggenommen einer anderen Art an, Corylus maxima, die beiden sind aber miteinander fruchtbar.

              Gefällt 1 Person

    • Kindeheitserinnerungen, vielleicht, so ähnlich bei immer wieder geschnittenen Kopfweiden – man hat ja manchmal so schwer in Worte zu fassende Bilder im Kopf, für die „ideale Landschaft“ etc., ich jedenfalls habe das für mich so festgestellt.

      Gefällt 1 Person

Kommentar - gerne!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s