Der Sommer schwindet dahin (1)

Zur Vollmond Mitte des August trat bei uns eine willkommene Abkühlung ein, sogar mit etwas Regen, und die Distelfalter nahmen es offenbar zum Anlass, abzureisen – das erwähnte ich bereits vor drei Tagen in meinem Beitrag > Ein paar Distelfalter am 2019/08/14.
Auch ein Teil der Schwalben ist inzwischen verschwunden, die Störche sowieso, die Felder sind ja schon viel früher abgeerntet worden als in vergangenen Jahrzehnten, und die Nachlese hinter den Traktoren längst vorüber, die Stare sammeln sich zu immer grösseren Schwärmen.

Zwar sitzen immernoch jeden Morgen lärmende Stare in der Birke und werfen begehrliche Blicke herunter auf unsere noch unreifen Trauben, aber ich glaube, dass sie sich immer wieder in einer Art Reise-Staffel ablösen. So gern ich ihr fröhliches Lärmen höre, hoffe ich dennoch, dass sie vor der Reife der Trauben abgereist sind, sonst müssen wir sie womöglich noch einnetzen wie die Weinbauern im Burgenland. So etwas gab es hier noch nicht.
Die beiden Fotos sind von heute Morgen im Garten aufgenommen, am 17. August 2019, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die beiden kleinen Bilder anklicken.

7 Gedanken zu “Der Sommer schwindet dahin (1)

  1. Die Mauersegler waren schon Anfang August verschwunden. Ein bisschen Regen würden wir hier auch gern nehmen. Trotzdem ist es herbstlich: Scheint die Sonne, sind im Nu 30 Grad, verschwindet sie, wird es kühl.

    Liken

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.