Rosa und Gelb im Endlichregengarten

Bilder von einem kleinen Rundgang im Endlichregengarten:

Bild 1: Die Schwarze Königskerze Verbascum nigrum blüht auf der einen Wieseninsel nach der ersten Blütezeit Mitte Juni nun seit Augustbeginn noch einmal nach.
Bild 2: Der Echte Alant Inula helenium hat sich erst im Juli gezeigt und blüht seitdem immer weiter.
Bild 3: Die leuchtenden Gewöhnlichen Nachtkerzen Oenothera biennis zeigen sich heute auch tagsüber unter den Regenwolken mit weit geöffneten Blütenkelchen.
Bild 4: Auch dem rosa Garteneibisch Hibiscus syriacus machen der Regen und sein Dämmerlicht nichts aus.
Bild 5: Die „Näschen“ vom Feldahorn Acer campestre sind keine Blüten, aber ohne die dunklen Schatten eines sonnigen Tages kommen die rötlich geflügelten Herzen viel besser zur Geltung.

Fotos vom Vormittag des 15. August 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

14 Gedanken zu “Rosa und Gelb im Endlichregengarten

    • Kommt vielleicht auch auf den Standort an? Meiner hatte vermutlich in der Wieseninsel einen langsameren Start und mehr Beschattung, bis die Pflanzen rundum verblüht waren und unters Messer gekommen sind. Ich habe dieses Jahr mehr und mehr den Eindruck gewonnen, dass alles, was ungebremst viele Sonnenstunden pro Tag abbekommen hat, auch ganz schnell fix und fertig war.

      Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.