Faulbaum-Bläuling – eine blendende Erscheinung

Der Faulbaum-Bläuling bzw. die Faulbaum-Bläulingin macht mich noch wahnsinnig: in den vergangenen Tagen kam sie immer mal vorbei, setzte sich bevorzugt auf eine der rosa Blüten und liess die Fotografin buchstäblich abblitzen:

2019-06-28 LüchowSss Garten Faulbaum-Bläuling (Celastrina argiolus), weibl. + Wilder Dost (Origanum vulgare) (1)

Am 28. Juni 2019 landete sie, die Faulbaum-Bläulingin Celastrina argiolus zum ersten Mal in eigentlich guter Reichweite auf dem Wilden Dost Origanum vulgare und zeigte sogar ihre Flügel-Oberseiten mit den grauen „Schatten“, so dass ich einige Aufnahmen machte, und dachte, ich hätte auch gute – Pustekuchen: die Flügel haben das Licht so stark reflektiert, dass der Falter nicht auf einem einzigen der Bild scharf erkennbar ist: sie ist eine blendende Erscheinung.
Weitere Gelegenheiten liefen so ab wie auf dem zweiten Bild von gestern, dem 29. Juni 2019, wo ich sie im Schatten des frühen Abends mit zusammengefalteten Flügeln zumindest mit erkennbarer Zeichnung der Unterseiten auf dem Wasserdost Eupatorium cannabinum fotografieren konnte:

2019-06-29 LüchowSss Garten Faulbaumbläuling (Celastrina argiolus) weibl. + Wasserdost (Eupatorium cannabinum) (3)

Bei anderen, sonnenbeschienenen Gegebenheiten stellte sie sich später beim Betrachten der Bilder als blendend weisser Fleck mit Schmetterlingsumriss dar. Dafür hatte sie mich bei dieser abendlichen Sitzung damitgefoppt, dass sie zwar aufreizend die Flügel aneinander rieb, so dass ich sie als Faulbaumbläulings-Weibchen erkennen konnte, aber weder klappte sie einmal auf, noch konnte ich sie in dem Moment erwischen, wo der dunkle Rand gerade zum Vorschein kam. Aber jetzt, wo ich weiss, dass sie Rosa so sehr mag, werde ich weiter Ausschau halten und dann wollen wir doch mal sehen …

Es ist nicht der erste Besuch eines Faulbaum-Bläulings im Garten, ich fotografierte einen vor exakt einem Jahr, am 28. Juni 2018, ebenfalls am Wasserdost und zeigte ihn im PUZZLE ❀-Blog > hier und ich freue mich sehr, die Art wiederzusehen. Zu verdanken ist dies wahrscheinlich der Breite seiner Möglichkeiten hinsichtlich der Raupenfutterpflanzen, zu denen neben Faulbaum beispielsweise Apfelbäume, Heidekraut, Schmetterlingsflieder, Efeu, Johannisbeeren, Ilex, Hopfen u.v.a.m. gehören. Wie bei uns am Wegfallen so mancher spezialisierteren Tagfalterart in diesem Jahr festzustellen ist, sind weniger festgelegte Arten klar im Vorteil.

Fotos vom 28. und 29. Juni 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

6 Gedanken zu “Faulbaum-Bläuling – eine blendende Erscheinung

    • Wir begegnen uns hoffentlich wieder, und dann! – Immerhin ist die Besonderheit der Oberseite trotzdem von anderen Bläulingen zu unterscheiden, und das ist schon mal was, hinsichtlich der Notiz, dass diese Art überhaupt hierher kommt.

      Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.