Rauchschwalbe auf dem Schüsselrand

Seit einigen Wochen schon sitzt regelmässig jeden Tag eine Rauchschwalbe Hirundo rustica auf dem oberen Rand der Satellitenantenne und zwitschert mal in die eine, mal in die andere Richtung. Beide Fotos sind vom 22. Juni 2019 auf unserem Hausdach, also quasi im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Tagpfauenaugen-Freudenhüpfer

Wobei der Schmetterling natürlich nicht hüpfte, sondern flog, aber ich habe den Freudensprung getan, als gerade eben in der Mittagssonne das bisher erste und einzige Tagpfauenauge Inachis io diesen Sommers in den Garten kam und stracks am blühenden Wasserdost Eupatorium cannabinum andockte: Bis heute herrschte hier Tagpfauenaugenstille. Schon fürchtete ich, wir bekämen dieses Jahr keine„Tagpfauenaugen-Freudenhüpfer“ weiterlesen

Rosige Ansichten

Viermal andere rosa Blütenformen, und rosig auch, weil glücklicherweise in diesem Juni auch jedesmal Insekten daran zu finden sind, ohne dass man lange nach ihnen suchen muss: Bild 1: ein Grosser Kohlweissling Pieris brassicae sitzt an der Blüte einer Acker-Witwenblume Knautia arvensis auf einer der Wieseninseln, davor verblühter Kleinblütiger Pippau. Bild 2: auf einer anderen„Rosige Ansichten“ weiterlesen

Langhornmotte – Adela reaumurella

Einen artspezifischen deutschen Namen hat Adela reaumurella anscheinend nicht, obwohl sie zu den in Europa häufigsten Langhornmotten, den Adeliden, gehört. Ich entdeckte die kleinen, tagaktiven Insekten mit den enorm langen, weisslichen Fühlern und den bronzefarben metallisch glänzenden Flüglen vor einigen Tagen im Garten: Sie hatten es nicht leicht mit ihren langen Fühlern: einerseits suchten sie„Langhornmotte – Adela reaumurella“ weiterlesen