Wespenbiene Nomada fucata

Die Fotos sind nicht sonderlich gut, aber immerhin ist erkennbar, dass es sich bei den beiden Insekten um wespenähnliche Wildbienen handelt, die deshalb auch als Wespenbienen bezeichnet werden, in diesem Fall ist es Nomada fucata, manchmal auch deutsch mit „Gewöhnliche Wespenbiene“ benannt:

Ausser der Mimikry-Färbung haben Wespenbienen nichts mit Wespen zu tun, sondern suchen als Wildbienen-Kuckuck die Nähe von Sandbienen. Nomada fucata nutzt die Gewöhnliche Sandbiene Andrena flavipes für ihre parasitischen Zwecke und legt ihr Ei in deren Nest. Die Nomada-Larve frisst später zuerst das Sandbienen-Ei, dann dessen Vorrat.

Sieht man die Gewöhnliche Wespenbiene Nomada fucata bei der Nektarsuche, wie auf den Fotos an den Blüten des Kleinköpfigen Pippau Crepis capillaris, dann nur für den eigenen Appetit. Diese beiden sowieso: es müssten wohl beides Männchen sein. – Die erste ihrer Art in diesem Jahr entdeckte ich bereits Ende März im Garten, zeigte und schrieb davon > hier, demnach müssten diese beiden bereits der zweiten Generation des Jahres angehören, die ungefähr von Juli bis August fliegt. Die Fotos sind vom 21. Juni 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern kann man die Bilder anklicken.

8 Gedanken zu “Wespenbiene Nomada fucata

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.