Der Inhalt des Sumpfmeisen-Nistkastens

Ende April hatte ein Pärchen Sumpfmeisen Poecile palustris diesen Nist-Kasten zur Kinderstube gewählt und auch erfolgreich Junge darin grossgezogen. Die Bilder von Kasten und Meisen-Logistik, also Futter und Entsorgung, fotografiert am 20. Mai 2019, hatte ich diese Fototafel > hier gezeigt, am 25. Mai waren die Kleinen bereits ausgeflogen.

Ich habe nicht mitbekommen, wie viele Junge tatsächlich ausgeflogen sind, es heisst bei Wikipedia, es gäbe Zahlen bei Gelegen zwischen mindestens 4 und höchstens 12, normalerweise aber 7 bis 9 Eiern. Nachdem der Nistkasten seitdem ungenutzt stand, habe ich heute voll Spannung den Kasten geöffnet und das alte Nest herausgenommen:

Erstaunlich sauber war der Inhalt, aber nach der Benutzung durch die Meisenfamilie wirkte das Nest wie eine plattgelegene Matratze aus grünem Moos und Bongos ausgebürsteten Haaren. Patenonkel-Hund Bongo – immer wieder fand ich das einen netten Gedanken, wenn ich verschiedene Vögel die Fellflocken zum Nestbau aufsammeln und wegbringen sah. Bei den Sumpfmeisen hat es sich endlich augenscheinlich bewahrheitet.

Fotos vom 20. Mai und 20. Juni 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

14 Gedanken zu “Der Inhalt des Sumpfmeisen-Nistkastens

  1. Bei mir ist gerade gestern die zweite Kinderstube für dieses Jahr ausgeflattert. Wir haben dieses Jahr meisenknödel mit Insekten aufgehängt. Deswegen hatten die Eltern es leicht, mit der Nahrungsbesxhaffung. Bestimmt ziehen sie noch eine dritte Brut auf 🤩
    Und die ganzen vielen Bällchen flattern hier bei mir rum und belagern die Knödel 🤩😋

    Gefällt 3 Personen

    • Süss! Dafür gibt es einfach kein anderes Wort. Darauf war ich auch vorbereitet, nach dem erbärmlichen Insektenleben im Herbst. Nachdem ich im Frühjahr schon gesehen habe, dass es genug Futterinsekten gibt, konnte ich das Vorhaben lassen und habe im April aufgehört zu füttern. Jetzt sind dermassen viele Blattläuse und Kleinviecher unterwegs, dass ich ebenfalls ganz begeistert bin. Sogar von der Mücke, die mich heute Nacht im Bett umsummt hat, irgendwie. Deswegen habe ich den Kasten aber auch ausgeräumt. Wer weiss, wen es nochmal überkommt?

      Gefällt 1 Person

  2. Das finde ich immer ziemlich schade, dass man so wenig vom Leben im Nistkasten mitbekommt. Aber man will ja nicht stören. Am Anfang sind die Jungen noch klein, später denke ich, sie stapeln sich fast im Kasten… das würde ich schon gern sehen.

    Gefällt 1 Person

    • Ich habe nur den Eindruck von mehrstimmigem Bettelgepiepse gewinnen können und drei Meisenjunge nach dem Ausfliegen, hatte aber auch einen Unterschied von mehreren Tagen beim Ausfliegen bemerkt, so dass es mehr gewesen sein können. Ja, es muss ein grosses Drunter und Drüber im Kasten gewesen sein, gross ist der Innenraum nicht, und nachdem wohl nur das Männchen füttert, bleibt die Mutter auch noch drin. Das muss eng werden.

      Liken

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.