Kleinblütige Königskerzen

Nach der > Kandelaber-Königskerze in einem der Beiträge zuvor kommt nun eine Bildergalerie von der Kleinblütigen Königskerze Verbascum thapsus, die ebenfalls bei mir an verschiedenen Stellen im Garten wächst.

Deren gesamter Pflanzenkörper ist zwar kleiner und weniger ausladend, aber die Grösse der Blüten weicht nicht gravierend von denen der Riesin aus Südeuropa ab. Auch werden die Blüten von denselben Insekten besucht, nur die Menge an von ein und derselben Pflanze hervorgebrachten Blüten macht einen Riesen-Unterschied.

Hauptsächlich summen Dunkle Erdhummeln und verschiedene, kleinere Schwebfliegenarten, wie Mondfleck-Feldschwebfliegen und Stift-Schwebfliegen, um die gelben Blütenkerzen herum, in der Morgensonne am grössten. Die meisten Insekten konzentrieren sich auf die Blüten, aber nachdem gerade Larven der Asiatischen Marienkäfer auf ihrer Suche nach Nahrung überall herumkrabbeln, fehlen sie auch nicht auf der Kleinen Könisgkerze.

Im Gegensatz zu den von „jemandem“ angefressenen Blättern der Kandelaber-Königskerze scheinen die wolligen Blätter der Kleinblütigen Königskerze weniger zum Fressen gern gehabt zu werden, zahlenmässig weniger von Blattläusen, bisher gar nicht von den Raupen des Königskerzen-Mönchs, der sich an der grossen Pflanze vergnügt, wie > hier zu sehen, obwohl er theoretisch als Nahrung für alle Braunwurzgewächse offen wäre.

Auch Wühlmäuse haben sich zum Glück seit dem Februar bisher noch nicht wieder an den Wurzeln meiner Königskerzen vergriffen, ansonsten gäbe es nämlich bei beiden Arten einen Totalausfall, so wie > hier und > hier zu sehen. Von unten sind sie anscheinend beide gleichermassen lecker.

Fotos vom 16. bis 19. Juni 2019 im Garten, Lüchow im Wendland. Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken.

4 Gedanken zu “Kleinblütige Königskerzen

  1. Wow, was für ein Gedrängel! Schöne buntgelbschwarze Bilder 🙂 So kenne ich das eigentlich auch. Entweder bin ich zu spät dran oder sie mögen etwas anderes derzeit lieber, denn solche Sichtungen hatte ich noch nicht. Immerhin waren heute morgen winzigste Wildbienen dran. Die mit dem nervigen Zickzackflug 😉

    Gefällt 2 Personen

    • Man muss echt früh aufstehen und vor dem Kaffee hingehen, um zehn ist die Gaudi schon fast vorbei, vor allem die Hummeln sind dann meist weg. Also, bei meinen, die haben Morgensonne, Ob es daran liegt?
      Ich habe den Eindruck, dass die Kleinen und Winzigen später auch noch fliegen, wenn es heiss ist, aber die Hummeln scheinen das Mittagsheisse nicht so zu mögen.

      Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.