Gewöhliches Ferkelkraut mit Verbänderung und in Blüte …

Mehr vom Gewöhlichen Ferkelkraut Hypochaeris radicata mit der ungewöhnlichen Verbänderung, das im Garten auf einer der Wieseninseln erschien, und inzwischen von einer kammähnlichen Blütenform gekrönt wurde:

Auf den Blüten entdeckte ich allerdings während beinahe einer Woche Beobachtungszeitraum nur gegen Ende einige sich von Pollen und Nektar ernährende Käfer wie Rapsglanzkäfer und Blaugrüner Schenkelkäfer, siehe drittes Bild in der Galerie oben, während die normal gewachsenen Blüten sehr gern von Wildbienen besucht werden:

Gelbbindige Furchenbiene Halictus scabiosae und Sandbienen Andrena spec. sitzen häufig darauf, aber auch kleinere, dunkle Wildbienen. Heute bemerkte ich eine goldbraun-plüschige Wildbiene leider erst kurz bevor sie von einer anderen Biene vertrieben wurde: man sieht sie auf dem letzten Bild der unteren Galerie gerade noch davonwuschen und ich vermute eine Seidenbiene Colletes spec., die erste ihrer Art in diesem Jahr im Garten, die ich gesehen habe.

Fotografiert vom 11. bis 16. Juni 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte zum Vergrössern der Fotos und ihrer Untertitel die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

10 Gedanken zu “Gewöhliches Ferkelkraut mit Verbänderung und in Blüte …

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.