Eisenkraut

Das Echte Eisenkraut Verbena officinalis im Garten zeigt seine ersten rosa Blüten. Anderswo soll es massenweise wachsen, aber bei uns ist das wärmeliebende Kraut selten. Ausser in meinem Garten, in den es vor einigen Jahren mit einer Pflanzenlieferung einwanderte, wüsste ich in der näheren Umgebung keinen Fleck, wo ich es schon einmal gesehen hätte. Ich„Eisenkraut“ weiterlesen

Und was, wenn doch?

Es war nicht leicht herauszufinden, welche seltsam geformten, kleine, weisse Tierchen sich am Stängel des Kandelaber-Ehrenpreis über grüne Blattläuse hermachen, aber schliesslich fand ich heraus: Es handelt sich bei ihnen um Larven des Australischen Marienkäfers Cryptolaemus montrouzieri. Die Art wurde schon vor über hundert Jahren auf Zitrusplantagen in Kalifornien als Vertilger der Zitrusschmierlaus ausgebracht, und„Und was, wenn doch?“ weiterlesen

Tüpfel-Johanniskraut, ein bisschen vor der Zeit

Das Tüpfel- bzw. Echte Johanniskraut Hypericum perforatum blüht ebenfalls schon ein bisschen vor der Zeit, zumindest auf den Wieseninseln in meinem Garten, von Insekten gut besucht: Hummeln mit heller gelben Streifen und welche mit einem gelbem und einem weissen Streifen, beide mit dem typischen weissen Erdhummel-Hinterteil, haben sich am Johanniskraut eingefunden. Vielleicht bekomme ich noch„Tüpfel-Johanniskraut, ein bisschen vor der Zeit“ weiterlesen

„Die wird doch nicht … ?“

„Die wird doch nicht,“ scheint die Ringeltaube zu fragen, „diesen Sommer noch mehr Blätter verlieren und eingehen?“ Tauben sind es gewohnt, wegen ihrer nachlässigen Bauweise mit dem Nisten und Brutgeschäft von vorn anzufangen, manche Bäume können auch wieder austreiben, aber in diesem Frühling und Frühsommer haben es einige nicht geschafft, wobei im Garten die Wasserversorgung„„Die wird doch nicht … ?““ weiterlesen