Orangerotes Habichtskraut

Das Orangerote Habichtskraut Hieracium aurantiacum beginnt immer im Mai zu blühen, hatte aber dieses Jahr einen langsamen Start, weil der Mai, nun wegen des Sommerwetters schon fast vergessen, kühl und unter grauem Himmel begonnen hat. Es dauerte etwas, bis die Pflanzen das Verhältnis von Wärme zu Feuchtigkeit passend genug fanden, um nicht nur Miniaturausgaben zur Blüte zu schicken, aber nun ist es endlich soweit und leuchtet im Gras:

 

Uf den drei Beitragsfotos ist das Orangerote Habichtskraut Hieracium aurantiacum mal neben Kleinem Ampfer bzw. Schafampfer Rumex acetosella zu sehen, dann neben gelben Ferkelkraut Hypochaeris radicata -Blüten und schliesslich mit Besuch von einer Wildbiene, die sich dicke Pollenhöschen draufschafft, eine Sandbienen-Art Andrena spec. vermutlich. – Fotos von den Wieseninseln im Garten vom 7. und 10. Juni 2018, Lüchow im Wendland, Niedersachsen.

10 Gedanken zu “Orangerotes Habichtskraut

  1. Das ist so wunderschön! Ich ärgere mich gerade: habe zwei Radtouren am Wochenende gemacht und wenigstens 1x, wenn nicht 2x, diese Pflanze gesehen und gedacht, daß ich mir dort Saat holen könnte. Meinst du, ich weiß noch, wo das war??? Seufz.

    Gefällt 1 Person

    • Nichtalpin „wildwachsende“ Vorkommen in Deutschland sind im Allgemeinen auf Gartenpflanzen zurückzuführen, die sich im Freiland vermehren. Bei mir und vielen anderen ist es zufällig wieder im Garten gelandet.

      Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.