Brombeerblüten und Haselschwund

Die erste der mich an kleine Wildrosen erinnernde Brombeerblüte der stachellosen Sorte hat sich geöffnet. Manchmal fallen die Blüten auch gefüllter aus, sehr hübsch, aber einen Sortennamen weiss ich leider nicht. Sie hat in manchen Jahren auch schon wesentlich früher zu blühen begonnen, voriges Jahr zum Beispiel schon Mitte Mai, aber um Anfang Juni herum„Brombeerblüten und Haselschwund“ weiterlesen

Mohn, Mohn, Mohn

Nachdem die ersten Mohnpflanzen bereits vollständig verblüht sind, gelb werden und umfallen, muss ich die Blüten von Klatschmohn, Saatmohn, Sandmohn und Seidenmohn noch einmal so richtig mit einem Beitrag feiern, und bin für die Fotos extra früh am Morgen durch den Garten gegangen: Die Bilder sind alle beschriftet, so dass man auch lesen kann, um„Mohn, Mohn, Mohn“ weiterlesen

Vexier- oder Kronen-Lichtnelken

Vexier- oder Kronen-Lichtnelken Lychnis coronaria haben nach dem Regen der vergangenen drei Tage erste leuchtend-purpurfarbene Blüten geöffnet. Sie versäen sich seit Jahrzehnten selbst, nur manchmal versetze ich sie woanders hin, denn blühen werden sie erst im Folgejahr und gelten daher als Zweijährige. Meist sterben die Altpflanzen nach der Blüte, einige sind ausdauernder. Aber manches kleine„Vexier- oder Kronen-Lichtnelken“ weiterlesen

Verbänderung am Gewöhnlichen Ferkelkraut, Fortsetzung

Vor zwei Tagen hatte ich > hier schon einmal davon berichtet, dass ich eine Pflanze vom Gewöhnlichen Ferkelkraut Hypochaeris radicata im Garten entdeckt habe, das seltsame Dinge tut, nämlich einen breiten Stängel statt nur eines runden ausbildet, und hahnenkammähnliche Vielfach-Blütenknospen, was sich „Verbänderung“ oder Fasziation nennt. Ob dies durch Schädigungen verursacht wurde oder genetisch, durch„Verbänderung am Gewöhnlichen Ferkelkraut, Fortsetzung“ weiterlesen