Nutria

2016-02-25 bLüchow 088 Nutria

Als ich Rehe in der Ferne beobachtet, sah ich etwas, das ich für einen grossen Maulwurfshügel gehalten hatte, in Bewegung geraten und auf den nahen Graben zulaufen. Bis ich meine Kamera darauf gerichtet hatte, war das braune Tier schon die Böschung hinunter und hatte das Wasser erreicht: es war ein Nutria Myocastor coypus, auch Biberratte genannt. Zum Glück hatte ich es schnell wieder entdeckt und konnte seine Tauchmanöver beobachten und auch fotografieren. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken:


Den Unterschied zwischen Nutria Myocastor coypus und Bisamratte Ondatra zibethicus kann man so im Wasser schwimmend am deutlichsten an der pelzigen Nase mit den eher nach oben gerichteten Nasenlöchern erkennen; eine Bisamratte hätte ein nacktes Nasenschwämmchen.
Fotos vom Morgen des 25. Februar 2016 am Königshorster Kanal bei Lüchow.

Advertisements

13 Gedanken zu “Nutria

  1. Hier hatte eine Nutria-Familie sich an einem kleinen Bach heimisch eingerichtet, sich reichlich vermehrt und angeblich großen Schaden angerichtet, d.h. einen größeren Teil des Rübenackers abgeerntet. Inzwischen sind vom Jagdpächter alle „entfernt“ worden.

    Gefällt mir

    • Ja, leider ist der menschliche Futterneid der grösste Feind der Tiere. Wenn es um Deichschutz ginge, würde ich es ja noch einsehen, aber wenn es nur darum geht, dass sie ein bisschen mitfressen und etwas Unordnung machen …

      Gefällt mir

  2. Hier gibt es einen Weiher im benachbarten Stadtteil. Im Sommer liegen die Menschen in der Sonne, grillen und baden. Ringsherum im Grünen huschen Nutrias vorbei. Soweit ich weiß ging es bisher immer gut und friedlich zu im Miteinander…

    Liebe Grüße,
    Silbia

    Gefällt mir

  3. In Neuss, wo ich öfter besuchsweise bin, gehören Nutrias zum Stadtbild.
    Dort werden sie bisher geduldet bis sogar leicht gehätschelt …- kommt auch bald was zu bei mir im Blog…

    Gefällt 1 Person

    • Ich denke, wo der Gewässerschutz nicht wegen der Deichanlagen und unbefestigten Kanälen Sorgen hat, haben sie bessere Überlebenschancen. Bei uns fallen sie regelmässig eigens ihnen gewidmeten Treibjagden zum Opfer. Das Problem dabei ist, dass so mancher ein Nutria nicht von einem Biber unterscheiden kann.

      Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s