Von Hummeln auf hoher Fetthenne und einer, die sie zum Fressen gern hat

Im August habe ich im Garten eine schöne gelbe Vierfleck-Kreuzspinne Araneus quadratus entdeckt, die sich erfreulicherweise mit einem kleinen, aber offenbar effektiven Netz zwischen Blutberberitzen, Fingersträuchern und hoher Fetthenne Sedum telephium eingerichtet hatte, auf deren Blüten es ständig summt und brummt. Leider lag das Netz so unterhalb der grossen Fetthennen-Dolden und dornigen Berberitzenzweige, dass ich, statt darunter liegend und sehend, nur aufs Geratewohl und blind die Kamera daruntergehalten und geknipst habe. Von der Vierfleck-Kreuzspinne bei ihrer Hummel-Mahlzeit gibt es darum nur ein Foto von der gelb und weiss gemusterten rückwärtigen Ansicht und schwarzweiss gestreiften Beinen – zum Vergrössern bitte anklicken:

Gartenhummeln Bombus hortorum auf hoher Fetthenne Sedum telephium am 29. August 2015 im Garten in Lüchow.

Advertisements

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s