Altes und Neues – Bits and Pieces

2015-12-24 LSsszH Heiligabend 015 Baum

Ein Weihnachtsbeitrag muss noch sein: eine Mischung aus Weihnachtsbaum-Krimskrams von mittlerweile drei Generationen.
Unter der schlichten, durch das Alter verblichenen und von Rosa zu unbestimmtem Beige verblassten Weihnachtskugel habe ich meine ersten Weihnachtsgedichte aufgesagt. Mit der Oma wurden auch immer genau drei Lieder mit möglichst vielen Strophen gesungen, bevor nach dem im ostpreussischen Singsang ausgebrachten Satz „So eijn schöjnarr Baum!“ endlich die Bescherung anfangen konnte.
Früher war mehr Lametta (Loriot: Weihnachten bei Familie Hoppenstedt) als auf meinem Bild und die Bescherungs-Gefühle waren gemischt wie der Geschmack vom Salzstangen-Brennholz mit dem der Gelee- und Fondantringe vom Dach des Lebkuchenhauses, von dem später die blankgenaschten Wände und Dachplatten mit dem harten Zuckerguss erst kurz Ostern aufgegessen wurden – weil sonst höchst ungewiss war, ob der Osterhase Nester brächte!
Es gab also genug Gründe für Veränderungen gewisser Abläufe, aber auch für das Bewahren einiger Andenken wie vier Weihnachtskugeln, zwei mintgrün, eine blassgolden und eine ehemalsrosa, sowie eine Glocke aus Glas mit Sternschnuppenmotiv, die längst ihren Glasperlenklöppel verloren hat, und einen fastnichtmehrsilbernen, durchsichtig gewordenen gläsernen Tannenzapfen aus den 50ern. So haben wir den Heiligen Abend gestern damit begonnen, dass wir unsere roten Weihnachtsmützen mit den kleinen bimmelnden Zipfelschellen aufgesetzt und vor der Bescherung Kässpatzen mit grünem Salat gegessen haben, dann wurde der Baum beleuchtet und jeder hat seine Päckchen für die anderen daruntergelegt – ausser Bongo, der nur Empfänger war und sich ansonsten den Abend über hundewohl mittendrin auf dem Teppich räkelte, als wäre er das Zentrum eines Wohnzimmerkrippenspiels.
Ein anderes Beispiel für wohltuende Veränderungen ansonsten unausweichlicher Wiederholungen ist das Video, das ich gerade beim Musikhören entdeckte, als ich an meinem Eintrag tippte :

> Last Christmas – Vintage Andrews Sisters – Style Wham! Cover – Postmodern Jukebox

Die Interpretationen der „Postmodern Jukebox“ gefallen mir insgesamt, aber es hat mich überrascht, an etwas so Abgenudeltem wie dem überstrapazierten Wham!-Klassiker noch einmal Gefallen zu finden. In diesem Sinne …

Advertisements

11 Gedanken zu “Altes und Neues – Bits and Pieces

  1. „Aus alt mach neu“ hast du hier gleich mehrfach interessant und passend zum Anlass verbunden!
    Herzliche Grüße und noch einen schönen zweiten Weihnachtstag,
    Christoph

    Gefällt mir

  2. Frohe Weihnachten! Ich habe mir gerade gestern ein altes Fotoalbum besorgt, Bilder, die meine Großmutter um 1910 (!) vom Strandleben in Ostpreußen gemacht hat – da kamen die her. Da wird es einiges zu Digitalisieren geben, die Bilder sind ziemlich verblasst …

    Gefällt 1 Person

    • Aber dann geschehen kleine Wunder! Mit dem Digitalisieren kann man so vieles (wieder) sichtbar machen, dass sich die Mühe in jedem Fall lohnt.
      Wie viele der Bilder in meinen geerbten Alben haben zwar einen breiten weißen Zähnchenrand, zeigen aber nur auf 5×5 cm Motiv, obwohl sie scharf genug wären für mehr. Da sind viele Neuentdeckungen möglich, das habe ich bei einigen schon ausprobiert.
      Die Zeitrechnung für Ostsee-Fotos vom Strand bei Groß Kuhren beginnt meiner Großeltern erst knapp dreißig Jahre später als bei deiner Großmutter, weil beide als Kinder zu weit entfernt aufgewachsen waren, bei Osterode, und erst als junge Eheleute von Königsberg aus ans Meer kamen. Schon als Kind habe ich mir die Alben gern angesehen und hole sie ab und zu immer noch hervor, dank deiner Anregung gleich wieder.
      Schöne Feiertage wünsche ich!

      Gefällt mir

  3. Klasse Video! Beim Schmücken unserer diesjährig gerade gewachsenen Tanne (Ausnahme) konnte ich auch auf alten und mittelalten Schmuck zurückgreifen Große Kisten warten das ganze Jahr auf dem Dachboden, um zur Weihnachtszeit herunter geholt zu werden. Eine schöne Jahresendzeit wünsche ich Dir! Uta

    Gefällt 1 Person

    • Trotz Umzügen und Aussortieren derentwegen ist es bei uns auch immer ein Vergnügen und eine Überraschung, wie der Baum in jedem weiteren Jahr aussieht, weil sich alle möglichen Dinge angesammelt haben. Und wir mögen schiefe Bäume. 🙂
      Ich wünsche dir auch einen schöne Tage zum Jahreswechsel!

      Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s