Schinken, Senf und süsse Nasen ( 2. Tag in Gent )

Nach der Bootstour ging es auf eigenen Füssen weiter auf Entdeckungen, diesmal konnte ich, im Gegensatz zum vergangenen Abend, auch ins Vleeshuis hineingehen und die dort an den Balken baumelnden Schinken bestaunen:

Ich hatte den köstlichen Ganda-Schinken zum Frühstück probiert, im Vleeshuis kann man das ebenfalls. Die Schinken werden moderner produziert, als die rustikale Dekoration in der Fleischerhalle suggeriert, aber er schmeckt genau so.2015-08-22 2_Gent_10 Historischer Stadtkern (5) Senfladen Mostaard Fabriek
Die Gastgeberin meiner Unterkunft hatte außerdem das Brot aus der ältesten Bäckerei Gents aufgetischt und Senf aus dem Senfladen daneben. Sie empfahl auch, mal beides miteinander zu versuchen – sehr lecker! Auf die Idee, luftgetrockneten, mit Meersalz gesalzenen Schinken mit Senf zu essen, wäre ich von mir aus nicht gekommen, und auch die beiden Senfsorten, die zum Frühstück angeboten wurden, waren ganz vorzüglich.
Vor beiden Geschäften war um die Mittagszeit kein Herankommen, es sei denn, man hätte sich in zwei Menschenschlangen eingereiht. Wer dort einkaufen will, muss das morgens tun, wenn die Touristen noch in den Betten liegen oder beim Frühstück sitzen, aber nicht an einem Samstagmittag um halb eins. Es waren viele Menschen rund um den Groentenmarkt unterwegs – kein Wunder, denn das Wetter war herrlich.

Die Mostaard Fabriek und die alte Bäckerei, Bakkerij Himschoot, liegen Seite an Seite auf der Südostseite des Groentenmarkts. Direkt vor ihnen sind zwei Stände mit einer belgischen Süssigkeitenspezialität aufgebaut: es sind süsse Kegel, aus Zucker und Gummi arabicum gekocht, klassischerweise mit Himbeergeschmack. Allgemein nennt man sie auf Französisch Cuberdons, aber in Gent heissen sie Gentse Neuzen – „Genter Nasen“ und ungefähr nasengross sind sie tatsächlich.
Der Mann mit der ‚Melone‘ auf dem Kopf heisst > Wim Claeys und steht mit seinem Verkaufsstand vor der Bäckerei. Aber er verkauft nicht nur süsse Kegel, er ist seit Jahren schon lieber Musiker, als weiterhin Mathematikprofessor zu sein – gefällt mir sehr! Im beigefügten Video tut er beides:

Wim Claeys – De echte Gentse Neuzen ( o wa neuze )

Alle diese Fotos habe ich am Mittag des 22. August 2015 bei einer Runde um den Genter Groentenmarkt gemacht – zum Vergrössern bitte anklicken! Im nächsten Beitrag geht es über andere Strassen und Plätze weiter.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Schinken, Senf und süsse Nasen ( 2. Tag in Gent )

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s