Eisenkraut

2015-08-02 LüchowSss Garten (47) Eisenkraut

Echtes Eisenkraut Verbena officinalis im Garten – am 2. August 2015 fotografiert, als der Wind gerade mal „die Luft angehalten hatte“. Inzwischen hat es sich auf seiner nicht gemähten > Insel im Rasen über die Länge des Sommers schön vermehrt. Den schön gelb leuchtenden Hintergrund auf diesem Foto bilden Blüten vom > Hornklee, der dem Eisenkraut Gesellschaft leistet. Beide sind sie zusammen an dieser Stelle aufgetaucht, beide haben sie den ganzen Sommer und bis in den frühen Herbst hinein unausgesetzt geblüht. Nun, Mitte Oktober, ist es vorbei damit, aber ich lasse die ‚Eisenkraut-Insel‘ noch ungemäht stehen, damit auch wirklich alle Samen davon heranreifen und sich verstreuen können, denn so winzig und unaufällig auch die Blüten und die Insekten, von denen sie besucht werden, sind, so ungewöhnlich wirkt dieser kleine Flecken im Garten mit seinem leuchtenden Gelb und zartrosa-violetten, auf hohen Stängeln tanzenden Blütenpünktchen, mittlerweile sogar schon aus einiger Entfernung, trotzdem.

Advertisements

4 Gedanken zu “Eisenkraut

    • Der Eisenkrauttee, der verkauft wird, ist nicht vom einheimischen Kraut, das ich im Garten habe, sondern eines aus Südamerika; insofern kann ich das noch nicht bestätigen oder widerlegen, denn meinen Pflänzchen habe ich in diesem Jahr noch nichts weggeerntet. Nächstes Jahr, wenn es mehr ist, probiere ich.

      Gefällt 1 Person

  1. Das Eisenkraut habe ich in der Natur noch nicht angetroffen – auch in Gärten nur ganz selten. Es ist – auf den ersten Blick – zwar unscheinbar, aber auf den zweiten Blick auch wieder etwas besonderes.

    Gefällt 1 Person

    • Wie es in der Realität am schönsten aussieht, läßt es sich – von mir zumindest – nicht fotografieren, nämlich mit etwas mehr Abstand, als viele kleine schwebend scheinende, zartviolettrosa Pünktchen über dem Gras.
      Es soll Wärme lieben und darum in Deutschland verhältnismässig wenig gedeihen. Ich glaube, ich habe es wahrscheinlich mit getopft gekauften Pflanzen in den Garten bekommen, die ich an der Stelle auf dem Rasen abgelegt und aus den Containern gezogen hatte. Weil in der Nähe eine Mauer ist, wird es sich wohl halten können, solange wir nicht wieder Winter mit -20°C bekommen.

      Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s