Auf der Tauentziehnstrasse

2015-07-29 BERLIN-Tage 463 Tauentzienstraße Skulptur  Brigitte & Martin Matschinsky-Denninghoff

„Trennung“ stellte man sich vor der Wende vor, „Wiedervereinigung“ danach – die riesige silbrige Stahlrohr-Skulptur des Künstlerehepaares > Brigitte & Martin Matschinsky-Denninghoff auf dem Mittelstreifen der Tauentziehnstrasse kann beide Begriffe gut verdeutlichen, und aus der über die Gedächtniskirche hinweggreifenden Perspektive könnte man noch einige andere finden. „Berlin“ wurde sie von den Künstlern genannt und 1987 zur 750-Jahr-Feier der Stadt realisiert. Ich bin nicht immer von Standorten monumentaler moderner Skulpturen im Stadtbild zu überzeugen, aber hier auf der Tauentziehnstrasse passt es ohne Wenn und Aber. – Foto vom Morgen des 29. Juli 2015, Berlin-Schöneberg.

Advertisements

5 Gedanken zu “Auf der Tauentziehnstrasse

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s