Echtes Eisenkraut ist echt schwer zu fotografieren!

Normalerweise habe ich Echtes Eisenkraut Verbena officinalis bei uns noch nie wild wachsend gesehen und war sehr überrascht, die zarten Stängel mit den zierlichen lila Blütchen zu finden, die ständig unruhig im Windhauch tanzen und darum nur schwer im Bild erkennbar einzufangen sind:

2015-07-03 LüchowSss Garten 4x Eisenkraut-Insel

Als ich es im Garten, im Rasen, entdeckte, bekam es sofort auch eine eigene Insel. Da es Wärme und Feuchtigkeit liebt, hat es von allein schon den besten Standort im Garten gefunden, in der Nähe der Gabionen-Ecke voller Feldsteine, in der hoffentlich auch der kleine Maulbeerbaum Morus nigra seine ersten Winter überstehen wird.
Die Fotos sind vom 3. Juli 2015, die Tafel bitte zum Vergrößern anklicken.
Mittlerweile hat sich innerhalb der vergangenen drei Wochen der kleine Bestand schon vergrößert und ich hoffe, im kommenden Sommer ist es noch da, das Eisenkraut, so dass es für eine kleine Tee-Ernte reichen wird.

Advertisements

7 Gedanken zu “Echtes Eisenkraut ist echt schwer zu fotografieren!

  1. Euer Garten kann bald mit Botanischen Gärten von Unis o. ä. locker mithalten 😉 Die Vielfalt nimmt ja immer noch mehr zu. Wahnsinn!
    Eisenkraut habe ich noch nie „in freier Wildbahn“ angetroffen …

    Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s