Ende Mai – bunt!

Zwei Wochen scheinen lang zu sein, aber während der vierzehn Tage, die zwischen den Fotos im vorigen Eintrag und diesen Bildern vergangen sind, scheinen sich, trotz mehrerer strenger Nachtfröste bis Mitte Mai, Blüten und Wachstum in Höchstgeschwindigkeit entwickelt zu haben. Kein Wunder, denn ausgerechnet die Tage nach den eisigen Nächten waren die sonnigsten und wärmsten. Habe ich im vorigen Eintrag nur davon geschrieben, meinen Garten zu „akeleiisieren“, ist es nun in der Bildergalerie auch zu sehen; außer Akeleien sind auch Vergissmeinnicht, Bartiris, Flieder, Erdrauch, Zierlauch, Balkan-Storchenschnabel, Nesselkönig, Perlmuttstrauch, Roter Nelkenwurz, Sandmohn, Sonnenbraut, Taglilien, Ginster, eine Rosenknospe, Margeriten, Holunder, Fingerhut, Maiglöckchen, Wurmfarn, Hirschzunge und die weiblichen Zapfen der Koreatanne zu sehen, sowie eine Feldwespe und eine Ameise.
Die Fotos sind alle mit deutschen und lateinischen Pflanzennamen betitelt, das kann man schon beim Mouseover lesen, aber – wie immer – kann man die kleinen Bilder in der Galerie anklicken und vergrößern.
Die Fotos sind aus dem Garten, vom 24. und 29. Mai 2015, auch die Wildpflanzen Sandmohn, Erdrauch, Holunder und Margerite.

Advertisements

7 Gedanken zu “Ende Mai – bunt!

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s