Feld- und Haussperlinge im Garten

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Feldsperlingsmännchen Passer montanus unterscheiden sich von Haussperlingsmännchen Passer domesticus auf den ersten Blick schon durch den kastanienbraunen Kopf. Beim Haussperling liegt darauf eine graue Kappe. Der Haussperlingsjüngling ist noch nicht vollständig ausgefärbt.
Bei den Weibchen bin ich mir weniger sicher, zu welcher der beiden Arten sie gehören, auch wenn sie gemeinsam mit dem jungen Haussperling pickten. Sperlinge bilden außerhalb der Brutsaison von Herbst bis Frühjahr Schwärme, denen sich auch Altvögel anschließen und bei denen es nicht so artgenau geht.
– Die Fotos von der frühstückenden Spatzenbande sind von heute, 25. Oktober 2014, morgens im Garten.

Advertisements

9 Gedanken zu “Feld- und Haussperlinge im Garten

  1. Der Hausspatz, einst lästiges Getier, das den Hühnern die Körner streitig machte. Heute von vielen als schützenswert angesehen und: Inzwischen zum Nützling mutiert, der die Raupen des Buchsbaumzünslers vertilgt. Den Ruf nach Nisthilfen für den Spatzen habe ich bereits vernommen!

    Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s